Kunst & Kirche: 10 Künstlerinnen und Künstler verändern das Gesicht der Calwer Stadtkirche

10 Künstlerinnen und Künstler nehmen ab 3. Oktober das Jubiläum „500 Jahre Reformation“ zum Anlass, die altehrwürdige Calwer Stadtkirche als Raum für die künstlerische Auseinandersetzung mit diesem Jubiläum zu nutzen. Vernissage ist am 3. Oktober um 17 Uhr.

Vernissage

Die Kunsthistorikerin Simone Maria Dietz wird am 3. Oktober in die Ausstellung einführen. Musik macht Jayantha Gomez and the Clan, sowie Martin W. Hagner an der Stadtkirchenorgel.

„Facetten der Freiheit – Formation zur Reformation“.

Als ein Kernthema des Reformationsgeschehens haben die Kunstschaffenden den Begriff der „Freiheit“ für ihr Nachdenken und künstlerisches Schaffen herausgearbeitet. Das Thema der Ausstellung: „Facetten der Freiheit – Formation zur Reformation“. Mit den Mitteln der Kunst soll aus vielfältige Weise dem Freiheitsbegriff auf den Grund gegangen werden. Dabei wird es nicht zuerst um philosophisch-theologisches Nachdenken gehen, sondern um Erleben und Gefühl, Ruf und Schrei: „Wo ist Freiheit?“

Die Stadtkirche wird sich ungewohnt verändert darstellen in den Wochen nach der Vernissage am 3. Oktober (17 Uhr). Die Künstlerinnen und Künstler stellen sich einem komplexen Thema. Und sie einigten sich auf ein gemeinsames Konzept.  Dabei wird die Architektur der Stadtkirche mutig in die Kunst mit einbezogen.

Dialog zwischen Kunst und Religion

Ein wichtiger Aspekt: Die Kunst soll in der altehrwürdigen Stadtkirche auf geistliche Antworten auf die Freiheitsfrage treffen. So wird sich während der Ausstellungswochen in der Stadtkirche bei verschiedenen Veranstaltungen ein Dialog zwischen Kunst und Religion entwickeln.

Seit August letzten Jahres treffen sich die Beteiligten unter Federführung der Musikerin und Kirchengemeinderätin Agnes Haffner um das Projekt vorzubereiten.

Die Künstlerinnen und Künstler leben alle in der Region Nordschwarzwald. Die Namen: Rosa Baum, Thomas Glönkler, Jayantha Gomes, Rainer Günther, Lothar Hudy, Erika Koch, Brigitte Radermayr, Birgit Reichenberger, Wolf- Stefan Reiser, Gerd Woreschke. Außerdem beteiligen sich die gemeinnützigen Werkstätten und Wohnstätten (GWW) Calw und eine Gruppe von Gechinger Schülerinnen und Schüler.

Zu einer Gottesdienstreihe in der Stadtkirche wird herzlich eingeladen:

  • „Freiheit, die ich meine.“ Kunst und Kirche im Dialog am 15. Oktober, 22. Oktober, 29. Oktober, jeweils um 10 Uhr.
  • „Ein feste Burg ist unser Gott.“ Bach und anderes. Das Konzert zum Reformationsfest. Sonntag, 29. Oktober, 19 Uhr
  • „Glaube - Heilige Schrift - Christus - Gnade?“ Was macht mich frei? Festgottesdienst am
  • Reformationstag. Dienstag, 31. Oktober, 10 Uhr
  • „Wir sind so frei!“ - Jugendliche und Junggebliebene verbringen die Nacht mit der Kunst in der Kirche. Churchnight am Dienstag, 31. Oktober, 21 Uhr
  • Junge Erwachsene feiern die Freiheit, suchen nach Freiheit, klagen die Unfreiheit. Ein Gottesdienst, der keine platten Antworten gibt. Chillig und doch bewegt. Samstag, 18. November, 19 Uhr.