Das Leben und Wirken des Reformators. Zwei unterhaltsame Veranstaltungen: "Offenes Singen" und "Play Luther"

Am Mittwoch und Donnerstag (28. und 29. Juni) wird das Wirken des Reformators auf unterschiedliche Weise nachempfunden. In der Calwer Stadtkirche gibt es ein offenes Singen und im Zavelsteiner "Koni" kommt "Play Luther" zur Aufführung.

Martin Luther als Liederdichter - offenes Singen für jedermannin der Stadtkirche

19:30 Uhr / Stadtkirche Calw / Eintritt frei Wie kein anderer hat Mattin Luther das Singen der protestantischen Kirche geprägt. Seine Sprachkraft und die Prägnanz seiner Melodien blieben über Jahrhunderte Vorbild. Bezirkskantor Martin W. Hagner moderiert den Abend, an dem das Publikum Hauptakteur ist und Gelegenheit hat, mit Begleitung von Mitgliedern der Kammersinfonie Calw viele der Luther-Lieder zu singen und (wieder-)zuentdecken.

Play Luther - Ein musikalisches Theaterstück

19:30 bis 21:00 Uhr / Konsul Niethammer Zentrum, Zavelstein / Kosten: 10,- € pro Person.

Mit Lukas Ulrich und Till Florian Beyerbach von „Eure Formation".

Das Stück „Play Luther" beschäftigt sich auf drei Ebenen mit dem Leben und Werk Martin Luthers: Die Lieder des Reformators werden neu intoniert, wobei der Geist und die Sprache des fast 500 Jahre alten Liedguts erhalten bleiben. Im Schauspiel setzen die Künstler wichtige Lebensstationen unter verschiedenen Blickwinkeln in Szene. Die Wirkungen Luthers und der Reformation verdeutlichen die Schauspieler in einer Debatte über Kirche unter mittelalterlichen und gegenwärtigen Aspekten. 90 Minuten, die es in sich haben. Spannend, unterhaltend und informativ.

Nähere Infos und Karten gibt es bei den einzelnen Pfarrämtern sowie beim Dekanatamt Calw,
Tel. 07051931110 oder E-Mail